Anarchie im Internet - Möglich - erlaubt - erwünscht?

Ein NOTARION zum Thema „Anarchie im Internet: möglich – erwünscht - erlaubt“ beschäftigte sich am 9. Juni mit den rechtlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen der digitalen Welt. Der Präsident der Österreichischen Notariatskammer Hon.-Prof. Univ.-Doz. DDr. Ludwig Bittner erklärte bei der Begrüßung, das NOTARION habe sich als Gesprächsplattform für gesellschaftliche Themen bestens etabliert. Zur Themensetzung „Anarchie im Internet“ verwies er auf die Innovationskraft des Notariats, in dem viel mehr IT stecke, als man glaube. 800.000 Urkunden pro Jahr würden vollelektronisch abgewickelt. Es sei von großem Interesse auch für das Notariat, wie sich die Digitalisierung entwickle.

Zu Risiken und Nebenwirkungen in der digitalen Welt referierten und diskutierten:

Mag. Maximilian Schrems
, Datenschutzexperte und Gründer von europe-v-facebook.org

Mag. Philipp Maderthaner, Gründer und Geschäftsführer Campaigning Bureau

Moderation & Diskussion:
Mag. (FH) Ingrid Brodnig, Profil/ Redakteurin Medien

DRUCKEN