Signaturprüfung

Gemäß § 13 Abs. 2 NO ist der Notar zum Zweck der elektronischen Unterfertigung bei den Amtsgeschäften nach § 1 NO verpflichtet, sich einer qualifizierten elektronischen Signatur (Art. 3 Z 12 eIDAS-VO) zu bedienen, die der Errichtung öffentlicher Urkunden vorbehalten ist (elektronische Beurkundungssignatur). Sie können die Gültigkeit der auf einer elektronischen Urkunde angebrachten Signatur/en prüfen lassen, indem Sie beispielsweise folgenden Link www.signaturpruefung.gv.at nutzen. Das Prüfservice zeigt Ihnen an, ob es sich um eine gültige elektronische Signatur des Notars handelt.

DRUCKEN